IBAN: Denken Sie auch an Ihre Kunden?

28 Mrz 2016

IBAN: Denken Sie auch an Ihre Kunden?

Jeder kennt die Situation: Man möchte Rechnungen überweisen und schon die Suche nach der IBAN bedarf Fähigkeiten eines Pfadfinders um diese auf dem Rechnungsschreiben zu finden… und auch noch lesen zu können.

Die wichtigste Information, also die Bankverbindung, wird oft nicht nur im Datensammelsurium in der Kopf- oder Fußzeile beigemengt, sondern auch in einer Schriftgröße dargestellt, dass es die Augen des Betrachters (Zahler) beleidigen muss.

Um die Gutmütigkeit des Zahlungswilligen noch weiter auf die Probe zu stellen, werden nicht selten die Zahlenkombi der IBAN durchgängig geschrieben, was bei der Vielzahl vorkommender Nullen, das Equipment eines Detektivs benötigt um nicht zu viel… oder zu wenig Nullen auf den Zahlungsträger der Überweisung zu schreiben.

Nun, bei Onlineüberweisungen bekommt man wenigstens die Info, dass die IBAN nicht stimmen kann, wenn man sich >vertippt< hat.

Spätestens dann hat man den Zahlungswilligen in eine Stimmung gebracht, dass er Ihre guten Leistungen vielleicht nicht mehr so ganz positiv sieht, aufgrund Ihrer Rechnungsstellung.

 

Welche IBAN können Sie besser erkennen?

IBAN: DE51512400000630045021

IBAN: DE51 5124 0000 0630 0450 21

 

Tipps:

  1. Trennen Sie die Bankverbindung aus Ihrem Datensammelsurium (Adresse, Fonnummer, Mail, Web) in ihren Vordrucken.
  2. Platzieren Sie die Bankverbindung auf Ihrem Vordruck so, dass Ihr Kunde diese sofort erkennen kann.
  3. Wählen Sie eine Schriftgröße, welche angenehm zu lesen ist.
  4. Fügen Sie Freizeichen in der IBAN ein (4er Blocks), damit Ihr Kunde nicht abzählen muss.

 

Ihr Kunde wird es Ihnen danken.

 

1 comment
  • Natascha sagt:

    Danke für den Wachrüttler. Leider denken daran scheinbar die wenigsten Unternehmen. Fragt sich nur warum? Aus falscher Bescheidenheit? Weil eine prominente Platzierung dieser Daten gierig wirkt? Aus ästhetischen Gründen? Weil einfach eben zu einfach ist?

    Am sinnigsten lässt sich diese lange Nummer in der Fußzeile (wenn man unbedingt mehrere Alternativen unterbringen möchte) oder direkt unter dem Rechnungstext in normaler Schriftgröße und eventuell fett gedruckt platzieren. Dann lässt sie sich gut lesen und finden. An der Seite ist in der Regel nicht genug Platz um sie lesbar zu platzieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *